Tarifvertrages versorgungsbetriebe (tv-v)

Wenn eine beschriebene Stellenposition nicht vorhanden ist und der Arbeitnehmer eine angebotene Stelle ablehnt, wird der Arbeitsvertrag gemäß Artikel 77 Absatz 7 dieses Kodex gekündigt. Sollten die Arbeitgeber innerhalb von 30 Kalendertagen nach der offiziellen Veröffentlichung des Vorschlags zur Beitritt zur Vereinbarung dem Bundesexekutivorgan im Bereich der Arbeit ihre schriftliche, angemessene Weigerung unterwerfen, dem Vertrag beizutreten, so gilt die Vereinbarung ab dem Tag der offiziellen Veröffentlichung des Vorschlags als solche Arbeitgeber. Artikel 407. Die Beteiligung des Dienstes zur Beilegung von Tarifstreitigkeiten bei der Beilegung kollektiver Arbeitskämpfe Löhne und Gehälter kann vom Unternehmen direkt mit seinen Mitarbeitern auf zwei Arten vereinbart werden. Entweder wird der mit einer Gewerkschaft geschlossene Tarifvertrag angewandt oder mit den einzelnen Arbeitnehmern werden individuelle Arbeitsverträge geschlossen. Zahlungsvereinbarungen können mit dem Betriebsausschuss getroffen werden, wenn kein Tarifvertrag unterzeichnet wird. Die wichtigsten Quellen des Arbeitsrechts sind Bundesrecht, Tarifverträge, Werkverträge und Rechtsprechung. Es gibt kein einziges konsolidiertes Arbeitsgesetzbuch; Mindestarbeitsnormen sind in gesonderten Gesetzen über verschiedene arbeitsbezogene Fragen festgelegt, die durch die Verordnungen der Regierung ergänzt werden. Bei der Vereinbarung handelt es sich um einen Rechtsakt, in dem die allgemeinen Grundsätze für die Regelung der Sozial-Arbeitnehmer-Beziehungen und der damit verbundenen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Vertretern der Arbeitnehmer und Der Arbeitgeber auf föderaler, regionaler, industrieller (industrie- und gebietsferner) Ebene im Rahmen ihrer Zuständigkeiten festzulegen sind. In staatlichen und kommunalen Instituten, Universitäten usw.

werden die Kanzler, Prorektoren, Fakultätsdekane, Filialleiter (Institut) von Personen besetzt, die nicht älter als 65 Jahre sind, ungeachtet der Arbeitsvertragsschlusszeit. Die Personen, die die oben genannten Stellen besetzen und dieses Alter erreicht haben, werden nach ihrer Zustimmung in andere Arbeitsverhältnisse versetzt, die ihren Qualifikationen entsprechen. Unter familiären Umständen oder aus anderen guten Gründen kann dem Arbeitnehmer auf schriftlichen Antrag ein Urlaub ohne Bezahlung gewährt werden, dessen Dauer durch die Vereinbarung zwischen dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber festgelegt wird. Eine Ausbildungsvereinbarung muss Folgendes enthalten: Namen der Parteien; konkreten Beruf, Spezialität und Qualifikation, die der Praktikant erworben hat; die Verpflichtung des Arbeitgebers, dem Arbeitnehmer die Möglichkeit zu geben, sich gemäß der Ausbildungsvereinbarung fortzubilden; die Verpflichtung des Arbeitnehmers, sich ausbilden zu lassen und für den Arbeitgeber im Rahmen eines Arbeitsvertrags zu arbeiten, je nach erworbenem Beruf, Spezialität und Qualifikation innerhalb des im Ausbildungsvertrag genannten Zeitraums; die Zeit der Ausbildung; das Gehalt des Mitarbeiters während der Ausbildung. Der Arbeitsplan, das Verfahren für den freien Tag und die Gewährung von Urlaub werden durch die Vereinbarung zwischen einem Arbeitnehmer und einem einzelnen Arbeitgeber bestimmt. Die Wochenarbeitszeit sollte nicht überschreiten, und die bezahlte Urlaubszeit sollte nicht geringer sein als die nach dem vorliegenden Kodex festgelegten. Auf der Grundlage ihrer Produktions- und Finanzfähigkeiten können Organisationen zusätzliche Blätter für die Mitarbeiter einrichten, wenn keine anderen Bestimmungen durch Bundesgesetze getroffen werden. Das Verfahren und die Bedingungen für die Gewährung dieser Blätter werden durch Tarifverträge oder lokale Standardgesetze festgelegt. Besondere Verfahren für die Beschäftigung von Personen unter 18 Jahren sind im vorliegenden Kodex, anderen Bundesgesetzen, Tarifverträgen, Vereinbarungen festgelegt.

Die Höhe des zusätzlichen Lohns für die Kombination von Arbeitsplätzen (Stellen) oder die Wahrnehmung der Aufgaben eines vorübergehend abwesenden Arbeitnehmers wird auf Zustimmung der Vertragsparteien des Arbeitsvertrags festgelegt. Während der Ausbildungszeit erhalten die Auszubildenden ein Stipendium in der im Ausbildungsvertrag angegebenen Höhe und erhalten je nach Beruf, Fachzugehörigkeit oder Qualifikation, für die sie eine Ausbildung absolvieren, jedoch nicht weniger als den gesetzlichen Mindestlohn. Der Organisationsleiter hat das Recht, bezahlte Stellen in anderen Organisationen nur mit Zustimmung der organisationsberechtigten Stelle, des Eigentümers oder des autorisierten Agenten (Körpers) des Eigentümers zu halten.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.
Relaterade inlägg: Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/0/2/a/teamhoffstedt.se/httpd.www/wp-content/plugins/post-plugin-library/common_functions.php on line 174
    None Found